Vogelgrippe in der Schweiz – der aktuelle Stand

10.12.2016 |  Von  |  News, Tierwelt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Vogelgrippe in der Schweiz – der aktuelle Stand
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die ganze Schweiz gilt ab sofort als Kontrollgebiet und das BLV verstärkt die Massnahmen gegen die Vogelgrippe. Die Massnahmen haben zum Ziel, den Kontakt zwischen Hausgeflügel und Wildvögeln zu verhindern. Veranstaltungen mit Geflügel wie Märkte, Ausstellungen etc. sind verboten.

Für eine Ansteckung in Schweizer Geflügelbetrieben gibt es zurzeit keine Anhaltspunkte. Das Virus ist nach heutigen Erkenntnissen nicht auf Menschen übertragbar.


Fundstellen HPAI-positiver Wildvögel (Quelle: Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV)


Anzahl Geflügel pro Gemeinde (Quelle: Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV)


AI Fälle in Europa seit 19.10.2016 (Quelle: Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV)


Wachsamkeit ist weiterhin geboten

Trotz der hohen Zahl der vom Vogelgrippevirus betroffenen Wildvögel ist das Hausgeflügel in der Schweiz bislang verschont geblieben. Die angeordneten Massnahmen müssen aus diesem Grund weiterhin aufrecht erhalten bleiben. Die Situation in Europa bleibt sehr besorgniserregend. In vielen von der Vogelgrippe bei Wildvögeln betroffenen Ländern gab es auch Krankheitsausbrüche beim Hausgeflügel.



 

Quelle: Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV
Artikelbild: © TTstudio – Stutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Vogelgrippe in der Schweiz – der aktuelle Stand

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.