Misox GR: Weitere Löscheinsätze der Schweizer Armee

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Nach einer merklichen Entspannung in den Waldbrandgebieten befindet sich heute Mittwoch noch ein Super Puma der Schweizer Armee im Löscheinsatz im Misox.

Seit gestern unterstützt die Schweizer Armee die zivilen Behörden auch am Boden mit Soldaten und Wärmebildgeräten.

Aufgrund der Entwicklung in den Waldbrandgebieten konnte die Schweizer Armee den Mitteleinsatz am Mittwoch auf einen Super Puma verkleinern. Dieser befindet sich im Misox im Einsatz. Unterdessen wurden auch die Flugsperrzonen aufgehoben.

Die Schweizer Armee unterstützt seit gestern die zivilen Behörden im Raum Mesocco-Soazza mit etwas mehr als 20 Armeeangehörigen bei der Bewältigung der Folgen der Waldbrände. Es geht insbesondere darum, Brandherde und Glutnester zu entdecken. Dazu setzen die Soldaten drei Fahrzeuge mit Wärmebildkameras ein.

Sollte sich die Lage wieder verschlechtern, hält sich die Schweizer Armee für neue Einsätze auch mit den Super Pumas bereit.

 

Quelle: Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Graubünden

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Misox GR: Weitere Löscheinsätze der Schweizer Armee

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.