Flurlingen ZH: Massive Geschwindigkeitsübertretungen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Während vier Tagen im Dezember 2016 wurde der Verkehr auf der A4 beim Cholfirsttunnel bei Flurlingen (ZH) durch die semistationäre Geschwindigkeitsmessanlage „Lars“ der Schaffhauser Polizei kontrolliert.

Dabei wurden zwei massive Geschwindigkeitsübertretungen registriert.

Im Zeitraum vom Donnerstag (08.12.2016) bis Sonntag (11.12.2016) fand auf der A4 bei Flurlingen ZH eine Überwachung des Verkehrs durch die semistationäre Geschwindigkeitsmessanlage „Lars“ der Schaffhauser Polizei statt. Dabei wurden auf der mit 80 km/h signalisierten A4 (Höhe Km 18.9) mehrere Fahrzeuge bzw. deren LenkerInnen registriert, welche die Geschwindigkeitslimite übertreten hatten. Unter anderem wurden zwei Fahrzeuglenker mit einer Geschwindigkeit von 132 km/h bzw. 110 km/h erfasst. Diese werden sich vor der Staatsanwaltschaft Winterthur Unterland verantworten müssen.

Die Bevölkerung wird darauf hingewiesen, dass jederzeit mit Geschwindigkeitskontrollen zu rechnen ist. Diese Massnahmen tragen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit aller Verkehrsteilnehmer bei.

 

Quelle: Schaffhauser Polizei
Artikelbild: Symbolbild © hxdyl – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Flurlingen ZH: Massive Geschwindigkeitsübertretungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.