Andermatt/Altdorf UR: Diebstähle und Einbrüche konnten aufgeklärt werden

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Dienstagabend, 27. Dezember 2016, ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Uri die Meldung eines Serviceportemonnaie-Diebstahls aus einem Gastbetrieb in Andermatt ein.

Gemäss Aussagen des Servicepersonals entwendete der mutmassliche Täter das Portemonnaie in Abwesenheit des Servicepersonals. Danach verliess er den Gastbetrieb in zunächst unbekannte Richtung.

Die durch die Polizei sofort eingeleitete Fahndung sowie Ermittlung führten zu einer im Kanton Uri wohnhaften Person. Der 47-jährige Mann wurde noch in der gleichen Nacht festgenommen und befragt. Er gab zu, im Kanton Uri während rund einem Monat acht Vermögensdelikte mit einer Deliktsumme von rund 7’000 Franken, begangen zu haben. Es handelt sich hier um drei Diebstähle und fünf versuchte bzw. durchgeführte Einbrüche.

Um abzuklären, ob er noch für weitere ähnlich gelagerte Delikte in Frage kommt, ordnete das Zwangsmassnahmengericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft von maximal zwei Monaten an.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Artikelbild: Symbolbild © Evlakhov Valeriy – shutterstock.com

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Andermatt/Altdorf UR: Diebstähle und Einbrüche konnten aufgeklärt werden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.