Gossau SG: Junger Schweizer nach Einbruch festgenommen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am Sonntag (08.01.2017), in der Zeit zwischen 02:30 Uhr und 03:00 Uhr, ist in eine Geschäftsräumlichkeit an der St.Gallerstrasse eingebrochen worden.

Der mutmassliche Einbrecher, ein 16-jähriger Schweizer, konnte kurze Zeit später durch die Kantonspolizei St.Gallen angehalten und festgenommen werden.

Der Jugendliche steht in Verdacht eine Scheibe aufgebrochen zu haben, um ins Innere der Geschäftsräumlichkeit zu gelangen. Dabei entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 1‘000 Franken. Aus der Räumlichkeit wurden anschliessend Tabakwaren im Wert von mehreren hundert Franken entwendet. An der Bischofszellerstrasse konnte kurz Zeit später ein 16-Jähriger angehalten werden, der das gesuchte Deliktsgut bei sich trug.

Der Jugendliche wurde darauf durch die Kantonspolizei St.Gallen festgenommen. Ferner wurde an seinem Wohnort im Auftrag der Jungendanwaltschaft des Kantons St.Gallen eine Hausdurchsuchung vorgenommen.

Der 16-Jährige ist geständig und muss sich nun vor der Jugendanwaltschaft des Kantons St.Gallen verantworten.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Artikelbild: Symbolbild © photopixel – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Gossau SG: Junger Schweizer nach Einbruch festgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.