Haltikon SZ / Stand 20.15 Uhr: Grossbrand in Holzverarbeitungsbetrieb

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Löscharbeiten im Holzverarbeitungsbetrieb in Haltikon, in dem am Montag, 9. Januar 2017, um 14.30 Uhr ein Brand ausgebrochen ist, dauern weiter an.

Um die Wasserversorgung sicherstellen zu können, wurden zusätzliche Einsatzkräfte aufgeboten.

Momentan stehen rund 300 Personen im Einsatz.

Im Einsatz stehen die Stützpunktfeuerwehr Küssnacht, die Feuerwehr Stützpunkt Schwyz, die Feu-erwehren der Gemeinden Arth, Steinen, Steinerberg, Udligenswil und Meggen sowie die Feuerwehren der Städte Zug und Luzern und die Betriebsfeuerwehr VBS. Auch in der Nacht werden die Löschflüge mit einem Helikopter weitergeführt und der Rettungsdienst ist mit mehreren Teams vor Ort. Ein Fachmann des Amts für Umweltschutz ist vor Ort. Zurzeit besteht für die Umwelt keine Gefahr.

 

Quelle: Kapo Schwyz
Bild: © Kapo Schwyz

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Haltikon SZ / Stand 20.15 Uhr: Grossbrand in Holzverarbeitungsbetrieb

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.