Zug: Spektakulärer Selbstunfall endet glimpflich

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Auf der Artherstrasse hat sich ein Auto überschlagen. Der 54-jährige Lenker wurde leicht verletzt.

In der Nacht auf Dienstag (10. Januar 2017), kurz vor 05:00 Uhr, bemerkten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Zug (FFZ) bei der Autobahnausfahrt Baar einen Personenwagen mit glühenden Bremsen.

Sofort alarmierten sie die Zuger Polizei und fuhren dem Auto nach. Dessen Lenker, ein 54-jähriger Mann, fuhr unterdessen weiter in Richtung Oberwil. Auf der Artherstrasse, Höhe Biohof, bog er links auf die dortige Zufahrtsstrasse ab. In der Folge überschlug sich das Auto, beschädigte drei Beleuchtungskandelaber wie auch eine Mauer und stürzte über die Böschung hinunter auf die Artherstrasse.


Bild vom Unfallort (Bild: © Zuger Polizei)

Bild vom Unfallort (Bild: © Zuger Polizei)


Der Lenker verletzte sich dabei leicht. Er wurde durch den Rettungsdienst Zug betreut und ins Spital eingeliefert. Die genaue Unfallursache ist Gegenstand polizeilicher Untersuchungen.

Beim 54-jährigen Mann wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der Verkehr auf der Artherstrasse musste während der Bergung und der Unfallaufnahme einspurig geführt werden.

Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, der Freiwilligen Feuerwehr Zug (FFZ), eines privaten Abschleppunternehmens, des Strassenunterhaltsdienstes, der WWZ Energie AG und der Zuger Polizei.

 

Quelle: Zuger Polizei
Artikelbilder: © Zuger Polizei

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zug: Spektakulärer Selbstunfall endet glimpflich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.