Oberägeri ZG: Selbstunfall endet zum Glück glimpflich

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Autolenker ist von der Strasse abgekommen und am Ufer des Ägerisees zum Stillstand gekommen.

Verletzt wurde niemand.

Am Mittwochmorgen (11. Januar 2017), kurz vor 07:30 Uhr, fuhr ein 21-jähriger Mann auf der Morgartenstrasse von Oberägeri Richtung Morgarten. Im Gebiet „Ländli“ kam er rechts von der Strasse ab, durchschlug einen Eisenzaun, stürzte eine Böschung hinunter und kam am Ufer des Ägerisees zum Stillstand. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden von rund 20`000 Franken. Die genaue Unfallursache wird nun abgeklärt.

Während der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung musste die Morgartenstrasse während einer Stunde einspurig geführt werden.

Im Einsatz standen Angehörige der Feuerwehr Oberägeri wie auch Mitarbeitende eines privaten Abschleppunternehmens, des Strassenunterhaltsdienstes und der Zuger Polizei.

 

Quelle: Zuger Polizei
Artikelbild: © Zuger Polizei

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Oberägeri ZG: Selbstunfall endet zum Glück glimpflich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.