Kloten ZH: Schwerverletzter beim Hantieren mit brennbarer Flüssigkeit

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Beim Brand in einer Wohnung in Kloten ist am Dienstagabend (10.1.2017) ein Mann schwer verletzt worden.

Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken.


Der 56-jährige Mann hielt sich kurz vor 21.30 Uhr vor dem angefeuerten Cheminée im Wohnzimmer auf. Beim Hantieren mit einer brennbaren Flüssigkeit entzündeten sich Flammen, die die Kleider des Wohnungsmieters in Brand setzten. Die ebenfalls anwesende Partnerin des Mannes konnte das Feuer mit Wasser löschen. Der 56-Jährige erlitt schwere Brandverletzungen an den Beinen und wurde mit einem Rettungswagen ins Spital gefahren. Der Schaden im Wohnzimmer beträgt mehrere tausend Franken.

Der genaue Sachverhalt ist zurzeit unklar und wird durch Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich abgeklärt.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © BERNATSKAYA OXANA – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kloten ZH: Schwerverletzter beim Hantieren mit brennbarer Flüssigkeit

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.