Winterthur ZH: Schwerverletzter nach Gewaltdelikt – Nachtrag

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Bei einem Gewaltdelikt ist am Dienstagnachmittag in Sennhof (Gemeinde Winterthur) ein Mann schwer verletzt worden.

Zwei Personen wurden verhaftet (siehe Meldung vom 10.1.2017).

Gemäss dem momentanen Ermittlungsstand kam es in einem Einfamilienhaus zu einem Gewaltdelikt, wobei ein 47-Jähriger massiv auf einen 36-jährigen Mann eingewirkt und diesen schwer verletzt hat. Es kam zu einer Schussabgabe. Das Opfer befindet sich in lebensbedrohlichem Zustand. Weder der mutmassliche Täter noch das Opfer sind am Tatort wohnhaft.

Der zweite kurz nach der Tat verhaftete Mann, ein 37-jähriger Schweizer, wurde im Verlaufe des Mittwochs aus der Haft entlassen. Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 47-jährigen Schweizer. Gegen ihn wurde durch die Staatsanwaltschaft IV Untersuchungshaft beantragt.

Der genaue Tathergang sowie das Motiv sind zurzeit nicht geklärt und werden durch die Staatsanwaltschaft IV sowie durch die Kantonspolizei Zürich untersucht.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © sevenMaps7 – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Schwerverletzter nach Gewaltdelikt – Nachtrag

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.