Zürich: Hanf Indoor-Anlage hochgenommen – Schweizer verhaftet

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In Zürich Oerlikon ist am Mittwochnachmittag (11.1.2017) eine Hanf Indoor-Anlage mit über 700 Pflanzen und mehr als 10 Kilogramm getrocknetem Marihuana ausgehoben worden.

Zwei Männer wurden verhaftet.

Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich führten zu einem Industriegebäude in Zürich Oerlikon. Die Polizisten stellten fest, dass dort eine Hanf Indoor-Anlage betrieben wurde. Bei der Hausdurchsuchung wurde eine professionell betriebene Anlage mit über 700 Hanfpflanzen gefunden. In den Räumen waren ausserdem über 10 Kilogramm getrocknetes Marihuana gelagert. Im Zusammenhang mit der Anlage wurden zwei Männer verhaftet, die beschuldigt werden, die Anlage zu betreiben und die fertigen Drogen zu verkaufen.



Bilder der Hanf Indoor-Anlage (Bild: © Kantonspolizei Zürich)

Bilder der Hanf Indoor-Anlage (Bild: © Kantonspolizei Zürich)


Es handelt sich um einen 35-jährigen Schweizer aus Zürich, der auch die Liegenschaft gemietet hatte, und einen 51-jährigen Schweizer aus Meilen. Bei der Hausdurchsuchung an den Wohnorten der Verhafteten konnten weitere Drogen sowie verbotene Waffen, auch Schusswaffen mit Munition, sichergestellt werden. Die beiden Männer werden der Staatsanwaltschaft zugeführt.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Artikelbilder: © Kantonspolizei Zürich



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zürich: Hanf Indoor-Anlage hochgenommen – Schweizer verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.