Stans NW: Sturmtief „Egon“ richtet Verwüstung an

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Das Sturmtief Egon ist in der vergangenen Nacht durch den Kanton Nidwalden gezogen.

Aufgrund der starken Winde sind diverse Bäume auf Strassen und Parkplätze gestürzt. In Hergiswil NW musste die Feuerwehr ein Fahrzeug unter einer umgestürzten Pappel befreien. Verletzt wurde zum Glück niemand.



Schadensbilder (Bild: © Kantonspolizei Nidwalden)

Schadensbilder (Bild: © Kantonspolizei Nidwalden)


In den frühen Morgenstunden des Freitag, 13.01.2017 gingen diverse Meldungen von umgefallenen Bäumen sowie verschobenen Baustellenabschrankungen und Signalen bei der Kantonspolizei Nidwalden ein. Die Kantonspolizei rückte in der Folge an rund ein Dutzend Ereignisorte aus.

In Hergiswil NW beschädigte eine umgestürzte Pappel zwei Fahrzeuge, wobei eines Totalschaden erlitt. Verletzt wurde niemand. Nebst der Kantonspolizei Nidwalden stand auch die Feuerwehr Hergiswil im Einsatz.

 

Quelle: Kantonspolizei Nidwalden
Artikelbilder: © Kantonspolizei Nidwalden



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stans NW: Sturmtief „Egon“ richtet Verwüstung an

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.