Stadtpolizei Zürich: Güterzug kollidiert mit Einkaufswagen – Zeugenaufruf

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntag, 15. Januar 2017, kollidierte ein Güterzug der SBB mit einem Einkaufswagen sowie Paletten, die zuvor durch eine unbekannte Täterschaft auf ein Geleise am Bahnhof Affoltern im Kreis 11 geworfen worden waren.

Kurz vor 06.00 Uhr am Sonntagmorgen fuhr ein Güterzug der SBB mit hoher Geschwindigkeit durch den Bahnhof Affoltern, als der Lokführer einen Einkaufswagen sowie Holzpaletten auf dem Geleise erblickte.

Er leitete sofort eine Schnellbremsung ein, die Kollision mit den erwähnten Gegenständen konnte er jedoch nicht mehr verhindern. Infolgedessen kam es zu einer rund zweistündigen Verkehrsbehinderung, da der Güterzug den Bahnübergang an der Zehntenhausstrasse blockierte. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt, es entstand jedoch beträchtlicher Sachschaden. Die Stadtpolizei Zürich eröffnete ein Strafverfahren betreffend «Störung des Eisenbahnverkehrs».

Zeugenaufruf:

Personen, die am Sonntagmorgen, 15. Januar 2017, zwischen ca. 05.00 Uhr und 06.30 Uhr, in der Umgebung des Bahnhofs Affoltern verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 0 444 117 117 zu melden.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Kenneth Ip- shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadtpolizei Zürich: Güterzug kollidiert mit Einkaufswagen – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.