Stans NW: Junglenker gibt Führerausweis nach einem Tag wieder ab

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstag, 14.01.2017,ca. 22:50 Uhr, wurde die Kantonspolizei Nidwalden von aufmerksamen Anwohnern über einen Unfall auf dem Parkplatz „Steinmätteli“ orientiert.

Der Lenker des Verursacherfahrzeuges – ein Geländewagen – sei nach der Kollision ohne Schadenregelung weitergefahren.


Die ausgerückten Patrouillen konnten im Bereich der Stanserhornbahn zwei parkierte Fahrzeuge feststellen, die Beschädigungen aufwiesen. Aufgrund der angetroffenen Situation musste davon ausgegangen werden, dass der unbekannte Lenker in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und als Folge in die beiden Personenwagen fuhr.

Das erheblich beschädigte Tatfahrzeug konnte wenig später in einem nahen Quartier aufgefunden werden. Personen befanden sich keine vor Ort. Die über Nacht und am Sonntag getätigten Ermittlungen und Befragungen seitens der Polizei führten dann zum Erfolg. Ein 19-jähriger, einheimischer Jugendlicher konnte als Unfallverursacher eruiert werden. Pikant: Der junge Mann war gerade mal einen Tag im Besitze des erforderlichen Führerausweises. Die Autoprüfung hatte er am Vortag erfolgreich bestanden.

Der verantwortliche Lenker wird an die Staatsanwaltschaft des Kantons Nidwalden verzeigt. Der Führerausweis wurde ihm während der Einvernahme zuhanden der Administrativbehörde abgenommen – mit einem entsprechenden Administrativverfahren hat er ebenfalls zu rechnen.

 

Quelle: Kapo Nidwalden
Artikelbild: Symbolbild © NAN SKYBLACK – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stans NW: Junglenker gibt Führerausweis nach einem Tag wieder ab

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.