Stadt Luzern: Schweizer wegen mutmasslicher Brandstiftung festgenommen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Luzerner Polizei hat einen 44-jährigen Schweizer festgenommen, welcher in der Stadt Luzern verschiedene Feuer entfachte und flüchtete. Der Mann konnte dank einer Öffentlichkeitsfahndung identifiziert und festgenommen werden.

Die Luzerner Polizei hat einen mutmasslichen Brandstifter festgenommen, welcher seit Mai 2015 insbesondere in der Stadt Luzern verschiedene Brände gelegt hat.

Der Mann konnte dank Rückmeldungen zu einer Öffentlichkeitsfahndung der Polizei (siehe Medienmitteilung vom 15.12.2016) identifiziert und festgenommen werden.

Er ist geständig, dass er jeweils zu Nachtzeiten in der Stadt Luzern Abfallkübel, Zeitungs- oder Kartonbündel, Fahrzeuge oder andere Gegenstände angezündet hat. Insgesamt werden ihm sieben Brandstiftungen vorgeworfen.

Der Sachschaden liegt insgesamt bei rund 13’000 Franken. Verletzt wurde niemand. Zum Motiv gab der mutmassliche Täter jeweils an, dass er aus Langeweile oder Trunkenheit gehandelt habe. Der44-jährige Schweizer lebt im Kanton Obwalden.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Luzern
Artikelbild: Triggerhappy901 – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Luzern: Schweizer wegen mutmasslicher Brandstiftung festgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.