Ohmstal LU: Auto rammte Kurvenblende und flüchtete – Revokation Zeugenaufruf

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montagabend fuhr in Ohmstal ein Personenwagen in eine Kurvenblende und kam abseits der Fahrbahn zum Stillstand. Der Unfallverursacher liess das Fahrzeug bergen und beging Führerflucht.

Am Montagabend, 16. Januar 2016 zwischen 18:00 und 19:50 Uhr, fuhr ein Personenwagen von Ohmstal auf der Nebenstrasse Richtung Gettnau.

Bei der Liegenschaft Oberhof, in der starken Linkskurve geriet das Fahrzeug ab der Strasse und rammte dabei eine Kurvenblende samt Betonsockel aus dem Boden. Das Fahrzeug dürfte stark beschädigt sein. Das Auto wurde von mehreren Personen geborgen. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht.

Zeugen welche den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf den Fahrer oder die Bergungsmannschaft machen können, werden gebeten sich bei der Luzerner Polizei zu melden. Telefon 041 248 81 17


Update: Der Lenker welcher sich in Ohmstal nach einem Selbstunfall pflichtwidrig verhalten hatte und die Unfallstelle verliess hat sich zwischenzeitlich gemeldet.


 

Quelle: Luzerner Polizei
Artikelbild: Luzerner Polizei



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Ohmstal LU: Auto rammte Kurvenblende und flüchtete – Revokation Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.