Sattel SZ: Zug kracht trotz Notbremsung gegen Personenwagen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am Dienstag, 17. Januar 2017, kollidierte um 18.45 Uhr ein Zug auf einem Bahnübergang in Sattel mit einem Personenwagen. Ein 78-jähriger Autolenker fuhr über den Bahnübergang auf der Dorfstrasse, als sein Fahrzeug ins Rutschen und auf die Gleise geriet.

Da er sein Fahrzeug nicht mehr wegfahren konnte und sich die Bahnschranken zu schliessen begannen, verliess er sein Auto. Er lief dem Zug entgegen, um den Lokführer zu warnen.

Trotz sofort eingeleiteter Notbremsung konnte dieser den Zug nicht mehr rechtzeitig stoppen. Der Personenwagen wurde vom Zug erfasst und über 150 Meter weit mitgeschleppt.

Verletzt wurde niemand. Während rund drei Stunden war die Bahnlinie unterbrochen, für Bahnreisende standen Ersatzbusse im Einsatz. Die Feuerwehr Sattel stand im Einsatz, um den Strassenverkehr umzuleiten.

 

Quelle: Kantonspolizei Schwyz
Artikelbild: Kantonspolizei Schwyz

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Sattel SZ: Zug kracht trotz Notbremsung gegen Personenwagen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.