Rheintal SG: Italiener wollte artgeschützten Leguan im Koffer schmuggeln

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Vor wenigen Wochen hat das Grenzwachtkorps im St. Galler Rheintal den Schmuggel eines artgeschützten Leguans aufgedeckt. Die Grenzwächter haben das Tier, welches in einem viel zu kleinen Behälter transportiert wurde, beschlagnahmt.

Rheintal: Am 20. Dezember 2016 kontrollierten Grenzwächter am Grenzübergang Kriessern einen Italiener (25) in einem Reisebus bei der Einreise in die Schweiz. Anlässlich der Kontrolle untersuchten die Grenzwächter das Gepäck des Italieners.

Im Koffer befand sich ein Leguan in einer viel zu kleinen Plastikbox. Die Einfuhr des artgeschützten Tieres ist bewilligungspflichtig. Da die Person keine Dokumente vorweisen konnte und der Weitertransport für das Tier nicht zumutbar gewesen wäre, wurde es beschlagnahmt und einer fachkundigen Einrichtung übergeben.



Der fehlbare Reisende muss mit einer empfindlichen Busse rechnen.

 

Quelle: Kommando Grenzwachtregion III – Chur
Artikelbilder: Kommando Grenzwachtregion III – Chur



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Rheintal SG: Italiener wollte artgeschützten Leguan im Koffer schmuggeln

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.