Schwerzenbach ZH / Asylunterkunft: Mann aus Afghanistan nach Streit verhaftet

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Schwerzenbach ZH / Asylunterkunft: Mann aus Afghanistan nach Streit verhaftet
4.5 (90%)
2 Bewertung(en)

Bei einer Auseinandersetzung zwischen Bewohnern in einer Asylunterkunft hat am Freitagnachmittag (20.1.2017) in Uster ein Mann Verletzungen erlitten.

Der mutmassliche Täter wurde verhaftet.

Kurz nach 14 Uhr ging in der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass es in der Asylunterkunft zu Differenzen gekommen und eine Person verletzt worden sei. Mit einem aufgebotenen Rettungswagen wurde ein 23-jähriger Afghane mit Stichverletzungen ins Spital gefahren. Gemäss ersten Ermittlungen kam es in der Unterkunft aus unbekannten Gründen zu einem Streit zwischen mehreren Männern. Der mutmassliche Täter, ein 24-jähriger Mann aus Afghanistan, wurde verhaftet.



Die genauen Tatumstände sowie Abklärungen zur mutmasslichen Täterschaft bilden zurzeit Gegenstand der laufenden Ermittlungen, welche durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft IV geführt werden.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen Kommunalpolizisten von Uster und Volketswil, ein Rettungswagen vom Rettungsdienst Uster sowie ein Notarzt von Regio 144 und das Forensische Institut Zürich FOR im Einsatz.

 

Quelle: Kapo Zürich
Bild: © Kapo Zürich / Facebook



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Schwerzenbach ZH / Asylunterkunft: Mann aus Afghanistan nach Streit verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.