A1 Seuzach: Zwei Verletzte nach Selbstunfall – Die Polizei sucht Zeugen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einem Selbstunfall mit einem Personenwagen haben sich am frühen Samstagmorgen (21.1.2017) auf der A1 bei Seuzach zwei Personen zum Teil schwer verletzt.

Ein 33-jähriger Mann fuhr mit seiner Beifahrerin kurz nach 1.30 Uhr mit seinem Personenwagen auf der A1 Richtung St.Gallen.

In der langgezogenen Rechtskurve vor der Ausfahrt Ohringen geriet das Fahrzeug aus derzeit ungeklärten Gründen ins Schleudern. In der Folge prallte der Wagen heftig gegen die Mittelleitplanke und wurde unter der Leitplanke eingeklemmt. Die Fahrzeuginsassen konnten selbstständig das stark beschädigte Auto verlassen. Während der Lenker schwere Kopfverletzungen erlitten hat, zog sich die 32-jährige Beifahrerin lediglich leichte Verletzungen zu. Beide wurden mit Rettungswagen vom Rettungsdienst Winterthur ins Spital gebracht. Wegen des Unfalls mussten zwei Fahrstreifen der Autobahn teilgesperrt werden; der Verkehr konnte an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Zeugenaufruf:

Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, Telefon 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kapo Zürich
Bildquelle: © Kapo Zürich

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

A1 Seuzach: Zwei Verletzte nach Selbstunfall – Die Polizei sucht Zeugen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.