Müllheim TG: Deutsche Autofahrerin baut unter Drogen einen Unfall

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Eine Autofahrerin verursachte am Montag auf dem Autobahnzubringer T14 bei Müllheim einen Selbstunfall und entfernte sich von der Unfallstelle.

Verletzt wurde niemand.

Die 30-jährige Lenkerin war kurz vor 10 Uhr mit ihrem Fahrzeug auf dem Autobahnzubringer T14 in Richtung Bonau unterwegs. Bei der Ausfahrt Müllheim verlor sie die Kontrolle über ihr Auto und kollidierte mit der Leitplanke. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr die Frau weiter. Eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau konnte die Unfallverursacherin wenig später in Unterhörstetten kontrollieren.

Die Polizisten führten bei der Deutschen einen Drogenschnelltest durch, der positiv ausfiel. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen wurde bei der Lenkerin eine Blut- und Urinprobe durchgeführt und ein Bussendepositum eingezogen.

Beim Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

 

Quelle: Kantonspolizei Thurgau
Artikelbild: Symbolbild © azure1 – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Müllheim TG: Deutsche Autofahrerin baut unter Drogen einen Unfall

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.