Schafisheim/A1 AG: Audi A3 prallt mit grosser Wucht gegen Bagger

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Gestern Abend kam ein Automobilist von der Autobahn ab, durchbrach den Zaun und prallte auf einem Gewerbeareal gegen einen Container.

Der verletzte Lenker verliess das beschädigte Auto. Die Polizei traf ihn wenig später in Hunzenschwil an.

Der Selbstunfall ereignete sich am Sonntag, 22. Januar 2017, kurz vor 21 Uhr auf der A1. Der Lenker eines Audi A3 war in Richtung Zürich unterwegs, als er kurz nach dem Autobahnanschluss Hunzenschwil rechts von der Fahrbahn abkam. Das Auto durchbrach den Wildschutzzaun und prallte auf dem angrenzenden Gewerbeareal mit grosser Wucht gegen Container und einen Bagger.

Minuten später traf die erste Polizeipatrouille beim demolierten Audi ein. Vom Lenker und möglichen Mitfahrern fehlte allerdings jede Spur. Mit Hilfe eines Polizeihundes nahmen folglich mehrere Patrouillen die Fahndung auf. Etwa eine halbe Stunde später fand die Polizei den gesuchten Lenker im benachbarten Hunzenschwil am Strassenrand. Er wies eine blutende Knieverletzung auf und gab an, alleine unterwegs gewesen zu sein. Eine Ambulanz brachte ihn zur Kontrolle ins Spital.

Der Kantonspolizei erklärte der 22-jährige Berner, am Steuer eingeschlafen zu sein. Zur Klärung des Verdachts auf Einfluss von Betäubungsmitteln ordnete die Kantonspolizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinprobe an und nahm dem jungen Mann den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Artikelbild: © Kantonspolizei Aargau



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Schafisheim/A1 AG: Audi A3 prallt mit grosser Wucht gegen Bagger

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.