Rüti GL: Fassade mit Gasbrenner in Brand gesetzt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am Mittwoch, 25.01.2017, 14.30 Uhr, kam an der Sagengasse in Rüti zu einem Brandfall.

Beim Versuch, die Dachrinne des Einfamilienhauses mit einem Heisluftföhn und einem Gasbrenner zu enteisen, gerieten Holzschindeln der Hausfassade in Brand.

Die beiden Bewohner verständigten umgehend den Feuerwehrnotruf. Die Feuerwehr Grosstal Süd konnte den Brand unter Beizug des Hubretters der Feuerwehr Kärpf rasch unter Kontrolle bringen. Es wurde niemand verletzt. Von Feuerwehr, Ambulanz und Polizei standen rund 40 Personen im Einsatz. Am Haus entstand hoher Sachschaden. Die Sachschadensumme konnte noch nicht beziffert werden. Die Umstände des Brandes werden untersucht.

 

Quelle: Kantonspolizei Glarus
Artikelbild: © Kantonspolizei Glarus



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Rüti GL: Fassade mit Gasbrenner in Brand gesetzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.