Zürich: Katzensee bleibt trotz Minustemperaturen weiterhin gesperrt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Weil die Eisqualität ungenügend ist, wird der Katzensee trotz den anhaltenden Minustemperaturen aus Sicherheitsgründen nicht freigegeben.

Die tiefen Temperaturen seit anfangs Jahr haben dazu geführt, dass sich auf dem Katzensee eine Eisschicht gebildet hat. Diese wird seit zwei Wochen durch Spezialisten der Wasserschutzpolizei der Stadtpolizei Zürich täglich kontrolliert und gemessen.

Dabei werden durch die Polizisten an verschiedenen Stellen Eisstücke herausgesägt und deren Beschaffenheit untersucht. Zurzeit ist die Eisdecke zwar rund 13 bis 15 cm dick. Weil das Schwarzeis aber nur rund 6 bis 7 cm dick ist und der Rest des Eises aus nicht tragfähigem Schnee und Wassereinschlüssen besteht, kann der Katzensee aus Sicherheitsgründen weiterhin nicht freigegeben werden.

Die Stadtpolizei Zürich warnt in diesem Zusammenhang ausdrücklich vor dem Betreten der Eisfläche. Sie ist nicht tragfähig, weil die Eisqualität ungenügend ist.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Marco Scisetti – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zürich: Katzensee bleibt trotz Minustemperaturen weiterhin gesperrt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.