Maienfeld GR: Kleinbus kommt ins Schleudern aufgrund von Treibstoffspur

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Auf der Autobahneinfahrt beim Anschluss Landquart hat sich am Donnerstagnachmittag ein Kleinbus auf die Seite überschlagen.

Das Fahrzeug war auf einer frischen Treibstoffspur ins Schleudern geraten.

Ein 54-jähriger Kleinbuslenker befuhr um 16.40 Uhr zusammen mit einem elfjährigen Jungen die Einfahrt zur Südspur der Autobahn A13 in Richtung Chur. In der Rechtskurve gerieten die kurveninneren Räder auf eine Treibstoffspur. Das Fahrzeug schleuderte, drehte sich und kollidierte mit der rechtsseitigen Schneemauer. Es überschlug sich auf die linke Fahrzeugseite. Die beiden Insassen blieben glücklicherweise unverletzt. Aus dem Kleinbus floss Diesel aus. Im Einsatz standen das Amt für Natur und Umwelt, die Feuerwehr sowie die Kantonspolizei Graubünden mit drei Patrouillen. Aufgrund des gesperrten Autobahnanschlusses entstanden im Raume Fünf Dörfer bis in den Abend dauernde Verkehrsbehinderungen.

 

Quelle: Kapo Graubünden
Bilderquelle: © Kapo Graubünden



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Maienfeld GR: Kleinbus kommt ins Schleudern aufgrund von Treibstoffspur

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.