Kanton Aargau: Sirenentest erfolgreich – fast ausnahmslos heulten Sirenen pünktlich

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Kanton Aargau: Sirenentest erfolgreich – fast ausnahmslos heulten Sirenen pünktlich
3 (60%)
1 Bewertung(en)

Am Nachmittag des 1. Februars 2017 fand ein schweizweiter Sirenentest statt. Damit wird jährlich die Funktionsbereitschaft der Anlagen getestet. Bei den Sirenen im Kanton Aargau wurden nur vereinzelt Mängel gemeldet.

Der Sirenentest 2017 kann für den Kanton Aargau als erfolgreich bezeichnet werden. Fast ausnahmslos heulten die Aargauer Sirenen heute Mittwoch, 1. Februar 2017, um 13.30 Uhr („Allgemeiner Alarm“) und um 14.15 Uhr („Was-seralarm“) pünktlich auf.

Die anlässlich des Sirenentests überprüften Sirenenanlagen im Kanton Aargau waren grösstenteils funktionstüchtig. Bei den 363 stationären Sirenen, inklusive den 15 Kombisirenen für „Allgemeinen Alarm“ und „Wasseralarm“, und den 250 mobilen Alarmsirenen gingen aus den 213 Aargauer Gemeinden nur vereinzelte Fehlermeldungen ein. In den meisten Fällen waren nur geringfügige Mängel zu verzeichnen. Dieses Resultat darf als sehr gut bezeichnet werden.

 

Quelle: Kanton Aargau, Departement Gesundheit und Soziales
Artikelbild: yui – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Aargau: Sirenentest erfolgreich – fast ausnahmslos heulten Sirenen pünktlich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.