Neue Dramaserie „Genius: Einstein“ startet am 27. April

06.02.2017 |  Von  |  Film, News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

National Geographic präsentiert die erste rein fiktionale Serie der Sendergeschichte.

  • Die zehnteilige Dramaserie „Genius: Einstein“ beleuchtet das Leben und Schaffen von Albert Einstein
  • In den Hauptrollen brillieren der Oscar-Gewinner Geoffrey Rush, Johnny Flynn und Emily Watson
  • Die Serie von Ron Howard und Brian Grazer über den genialsten Wissenschaftler seiner Zeit zeigt National Geographic ab 27. April immer donnerstags um 21.00 Uhr

Die Relativitätstheorie machte den in Ulm geborenen theoretischen Physiker berühmt – doch hinter den weitreichenden wissenschaftlichen Erkenntnissen und dem großen Namen Einstein steht ein ganz normaler Mann namens Albert. National Geographic präsentiert ab dem 27. April mit „Genius: Einstein“ die erste komplett fiktionale Serie der Sendergeschichte.

Die zehnteilige Dramaserie, die auf Walter Isaacsons Buch „Einstein: His Life and Universe“ basiert, zeigt National Geographic kurz nach der US-Premiere immer donnerstags ab 21.00 Uhr. Zum Start erwartet die Zuschauer am 27. April eine Doppelfolge.

Angeführt wird der großartige Cast von „Genius: Einstein“ von Oscar-Gewinner Geoffrey Rush („The Kings Speech“), der den älteren Albert Einstein spielt, während Johnny Flynn („Lovesick“) in die Rolle des Genies in seinen Jugendzeiten schlüpft. An der Seite des Wissenschaftlers glänzt die Oscar-nominierte Emily Watson („Breaking the Waves“) in der Rolle von Einsteins zweiter Ehefrau Elsa.

Ebenfalls mit an Bord sind unter anderem Michael McElhatton („Game of Thrones“) als Einsteins frühes Vorbild Dr. Philipp Lenard und Seth Gabel („Fringe“) als sein langjähriger Freund Michele Besso. Als ausführende Produzenten stehen hinter dem Projekt die Hollywoodgrößen Ron Howard, der bei der Auftaktepisode auch Regie führte, und Brian Grazer. National Geographic zeigt „Genius: Einstein“ als globale Eventserie in 171 Ländern und in 45 Sprachen.

Axel Gundolf, Director TV der FOX Networks Group Germany und Programmverantwortlicher von National Geographic, betont: „Mit ‚Genius: Einstein‘ schlagen wir in der langen erfolgreichen Geschichte von National Geographic ein neues Kapitel auf. Wir freuen uns sehr, dass gerade dieser spannende Stoff um einen der größten Wissenschaftler aller Zeiten die Basis für unsere erste komplett geskriptete Serie ist.

Die tolle Produktion rund um die Macher Ron Howard und Brian Grazer zeigt uns neben der wissenschaftlichen auch eine ganz private Seite von Albert Einstein. Zudem ist der brillante Geoffrey Rush wie geschaffen für diese Rolle.“



Für seine erste geskriptete Serie ging National Geographic auch in Sachen Promotion neue Wege: Das Genie Albert Einstein covert „Bad Romance“ von Lady Gaga auf der Violine. Der Spot lief – ebenfalls erstmalig in der Sendergeschichte – letzte Nacht beim NFL-Finale.

Mehr über die Dramaserie

Die Dramaserie beleuchtet in zehn Episoden die spannende Geschichte eines phantasievollen, rebellischen und genialen Physikers, der ungeeignet für einen Lehrauftrag schien, aber eines der größten Mysterien des Universums entschlüsselte. Neben Albert Einsteins außergewöhnlichen wissenschaftlichen Erkenntnissen wirft „Genius: Einstein“ zudem einen genauen Blick auf das Privatleben Einsteins, auf seine leidenschaftlichen und komplexen persönlichen Beziehungen und seine schwerwiegenden Herausforderungen als Jude im beginnenden Nazi-Deutschland sowie als Immigrant in den USA.

Sendetermine

  • Zehnteilige Dramaserie „Genius: Einstein“ ab 27. April um 21.00 Uhr auf National Geographic
  • Start mit einer Doppelfolge, danach immer donnerstags eine neue Folge ab 21.00 Uhr
  • Wahlweise im englischen Original oder der deutschen Sprachfassung
  • Alle Episoden im Anschluss an die Ausstrahlung auch über Sky Go, Sky On Demand und mit Sky Ticket verfügbar

 

Quelle: National Geographic Channel
Artikelbild: obs/National Geographic

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Neue Dramaserie „Genius: Einstein“ startet am 27. April

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.