Neuer Chefarzt der Abteilung Innere Medizin: Dr. med. Spangenberger

06.02.2017 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Dr. med. Holger Spangenberger wird neuer Chefarzt der Inneren Medizin am Luzerner Kantonspitals (LUKS) Wolhusen. Er tritt damit die Nachfolge des bisherigen Chefarztes – Dr. med. Martin Peter – an, der Ende Juni in Pension geht.

Der Spitalrat des LUKS hat Dr. med. Holger Spangenberger zum Chefarzt der Abteilung Innere Medizin gewählt. Er ist seit 2012 als Internist und Gastroenterologe am LUKS Wolhusen tätig. Der bestens ausgewiesene Facharzt mit mehrjähriger Erfahrung in leitenden Positionen übernimmt damit die Nachfolge des bisherigen Chefarztes.

Reiche Erfahrung

Holger Spangenberger studierte Medizin an der Universität Köln (D) und schloss das Studium 1992 mit dem Staatsexamen ab. Er wurde in der Medizinischen Klinik des Lehrkrankenhauses Köln-Holweide ausgebildet und war dort mehrere Jahre auf der inneren Intensivstation und der Abteilung für Hämatologie und Internistischen Onkologie tätig. 1998 absolvierte er einen Forschungsaufenthalt im St. Thomas Hospital in London (GB). 2000 wurde er Facharzt für Innere Medizin und 2001 erwarb er den Schwerpunkt Hämatologie und internistische Onkologie. Danach folgten verschiedene Tätigkeiten in der Funktion als Oberarzt am St. Walburga-Krankenhaus Meschede und dann am St. Vinzenz-Krankenhaus Düsseldorf, wo er den Schwerpunkt Gastroenterologie erwarb. Zuletzt war er schliesslich Chefarzt der Inneren Abteilung am Eduardus-Krankenhaus Köln-Deutz. Seit nun 5 Jahren arbeitet Holger Spangenberger am LUKS Wolhusen, wo er bis zuletzt erfolgreich als Co-Chefarzt in der Abteilung Innere Medizin neben Dr. med. Martin Peter tätig war.

Nachfolge von Martin Peter

Holger Spangenberger folgt auf Martin Peter, der nach verdienstvoller Tätigkeit Ende Juni 2017 in Pension geht. «Wir danken Martin Peter für sein langjähriges Engagement und wünschen ihm für seinen neuen Lebensabschnitt viel Erfüllung», sagt Dr. med. Richard Herzog, Departementsleiter LUKS Wolhusen. Martin Peter ist seit über 30 Jahren am LUKS Wolhusen tätig und seit 2005 Chefarzt Medizin am LUKS Wolhusen.

Das Luzerner Kantonsspital

Das Luzerner Kantonsspital (LUKS) ist das grösste Zentrumsspital der Schweiz. Es umfasst die Standorte Luzern, Sursee und Wolhusen sowie die Luzerner Höhenklinik Montana. Im Luzerner Kantonsspital sorgen über 6300 Mitarbeitende rund um die Uhr für das Wohl der Patientinnen und Patienten. Es versorgt ein Einzugsgebiet mit rund 700 000 Einwohnern bei 860 Akutbetten. Das LUKS behandelt jährlich 40 611 stationäre Patientinnen und Patienten und verfügt über 532 676 ambulante Patientenkontakte. Seine Kliniken und Institute bieten medizinische Leistungen von höchster Qualität.

 

Quelle: Luzerner Kantonsspital
Artikelbild: Luzerner Kantonsspital

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Neuer Chefarzt der Abteilung Innere Medizin: Dr. med. Spangenberger

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.