Zürich: Albanischer und tunesischer Drogendealer verhaftet

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Die Stadtpolizei Zürich nahm am Freitagabend, 3. Februar 2017, im Kreis 4 zwei mutmassliche Drogendealer fest und stellte über 330 Gramm Betäubungsmittel sicher.

Kurz vor 17.45 Uhr wurden Betäubungsmittelfahnder im Kreis 9 auf einen Unbekannten aufmerksam, der ausserhalb eines Hauses für kurze Zeit in einem offenen Treppenabgang verschwand und sich danach zu einer Tramhaltestelle begab.

Als die Polizisten im Treppenabgang nachschauten, fanden sie zwei Verstecke mit rund 155 Gramm Heroin. Der Mann, ein 28-jähriger Albaner, konnte schliesslich beim Albisriederplatz verhaftet werden. Er zeigte sich in einer ersten polizeilichen Befragung geständig.

Um ca. 23.15 Uhr beobachteten Fahnder im Kreis 4 eine Drogenübergabe. Bei der darauffolgenden Kontrolle fanden die Polizisten beim Käufer rund 2 Gramm Kokain. Der Dealer, ein 31-jähriger Tunesier, wurde kurz darauf verhaftet.

Bei der Kontrolle seines Personenwagens kamen rund 10 Gramm Kokain zum Vorschein. Im Zuge von weiteren Ermittlungen stellten die Fahnder bei einer Hausdurchsuchung rund 170 Gramm Kokain, mehrere tausend Franken und mehrere hundert Euro sicher.

Die beiden Festgenommenen wurden der Staatsanwaltschaft Zürich zugeführt.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © majo1122331 – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zürich: Albanischer und tunesischer Drogendealer verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.