Oberstammheim ZH: Tanklastwagen umgekippt – geladene Milch ausgelaufen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Bei einem Selbstunfall ist am Dienstagvormittag (7.2.2017) in Oberstammheim ein Tanklastwagen umgekippt und mehrere Tonnen der geladenen Milch ausgelaufen. Der Chauffeur blieb unverletzt.

Ein 39-jähriger Chauffeur fuhr um 10.30 Uhr mit dem Lastwagen auf der Stammheimerstrasse Richtung Oberstammheim. In einer Linkskurve kam aus zurzeit unbekannten Gründen das Gefährt rechts von der Fahrbahn ab, kippte auf die rechte Seite und rutschte ins angrenzende Wiesland. Der Lenker blieb dabei unverletzt.

Etwa die Hälfte der geladenen Milch, das heisst über vier Tonnen Flüssigkeit, lief nach dem Unfall aus dem Tank aus und gelangte ins Erdreich. Der Rest wurde abgepumpt. Die ausgerückte Feuerwehr Zweckverband Stammertal fing auslaufendes Hydrauliköl in Behältern auf.

Die Stammheimerstrasse musste wegen des Unfalls für mehrere Stunden gesperrt werden; die Feuerwehr signalisierte eine Umleitung.

Zeugenaufruf

Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, insbesondere zur Fahrweise des Lastwagenchauffeurs, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrsstützpunkt Winterthur, Telefon 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Bildquelle: Kantonspolizei Zürich

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Oberstammheim ZH: Tanklastwagen umgekippt – geladene Milch ausgelaufen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.