Cama GR: 17 Schafe von Wolf gerissen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Cama GR: 17 Schafe von Wolf gerissen
Jetzt bewerten!

In Cama bei Roveredo GR wurden in der Nacht auf Mittwoch 17 Schafe gerissen. Es ist davon auszugehen, dass dies durch einen Wolf geschah. Eine DNA-Analyse liegt jedoch derzeit noch nicht vor.

Die Schafe weideten eingezäunt um einen Stall. Sie wurden nicht von einem Herdenschutzhund bewacht. Sieben Schafe fand man tot auf. Zehn weitere Schafe mussten aufgrund ihrer Verletzungen eingeschläfert werden.

Unklar ist, aus welchem Rudel der Wolf stammt, wie Georg Brosi, Vorsteher des kantonalen Amtes für Jagd und Fischerei, gegenüber Radio Südostschweiz erklärte.

Die Schafhalter erhielten die Anweisung, ihre Tiere in den Stall zu holen, so Brosi weiter. Um das Risiko von weiteren Rissen zu minimieren, werden Zäune verbessert werden und die Wildhüter öfter patrouillieren.

 

Quelle: Übernommen von likemag.com und bearbeitet von belmedia Redaktion
Artikelbild: Google Maps



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Cama GR: 17 Schafe von Wolf gerissen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.