Zürich: Mehrere Unfälle sorgen für Verkehrschaos rund um den Gubrist

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

„Vermutlich haben wir heute den Tag der Panne“, sagte Marc Besson, Sprecher der Kantonspolizei Zürich, heute morgen früh zum „Tages-Anzeiger“.

An mehreren Orten ist der Verkehrsfluss im Westen von Zürich derzeit gestört und gibt es Stau. Vier Vorfälle sind dafür verantwortlich:

  • Auf der Autobahn prallten beim Gubristtunnel-Portal auf der Weininger Seite gegen 5 Uhr 20 zwei Autos zusammen. Sie sind inzwischen von der Fahrbahn entfernt worden. Hier hat sich die Verkehrssituation mittlerweile verbessert.
  • Auf der A3, Höhe Unterengstringen vor dem Limmattalerkreuz, kam es zu einer Autopanne. Dies geschah gegen 6 Uhr 30.
  • Ebenfalls um 6.30 Uhr ereignete sich im Gubristtunnel ein Selbstunfall. Der Abschleppdienst ist im Einsatz, die Strasse ist derzeit durch das Fahrzeug schon nicht mehr blockiert.
  • Ausserdem scheint es auf der A1 zwischen Würenlos und Spreitenbach in Richtung Zürich einen Auffahrunfall gegeben zu haben, wie Viasuisse, der Verkehrsdienst des TCS meldet. Laut der Kantonspolizei Aargau befänden sich drei Fahrzeuge auf dem zweiten Überholstreifen. Eine Patrouille sei unterwegs.

 

Quelle: Übernommen vom „Tages-Anzeiger“ und von „20 Minuten“, bearbeitet von belmedia Redaktion
Artikelbild: Google Maps



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zürich: Mehrere Unfälle sorgen für Verkehrschaos rund um den Gubrist

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.