Basel-Stadt: Versuchter Raubüberfall mit Stichwaffe misslingt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Basel-Stadt: Versuchter Raubüberfall mit Stichwaffe misslingt
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Am 11.02.2017, gegen 23.45 Uhr, wurde ein 18-Jähriger bei der Bushaltestelle Leimgrubenweg Opfer eines Raubversuchs.

Er wurde nicht verletzt.


Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass zwei Unbekannte vom 18-Jährigen Geld forderten. Als er das Geforderte nicht herausgab, zückte einer der Männer eine Stichwaffe und bedrohte damit den 18-Jährigen. Diesem gelang es zu flüchten und in einen zufällig kommenden Bus einzusteigen. Die Täter rannten in Richtung Dreispitz davon. Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos.

Gesucht werden:

1. Unbekannter, ca. 20 Jahre alt, ca. 170 cm gross, trug roten Schal vor dem Gesicht, dunkle Kleider und sogenannten Black Hoodie mit Kapuze

2. Unbekannter, ca. 20 Jahre alt, ca. 170 cm gross, auffallend bleiches Gesicht, auffällige Zahnstellung bzw. Gebiss, trug dunkle Kleider und sogenannten Black Hoodie mit Kapuze

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kanton Basel-Stadt Staatsanwaltschaft
Artikelbild: Symbolbild © Christopher Slesarchik – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Basel-Stadt: Versuchter Raubüberfall mit Stichwaffe misslingt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.