Münchenstein BL: Alkoholisierter Geisterfahrer auf der Autobahn H18

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstag, 11. Februar 2017, gegen 22:30 Uhr, war auf der kantonalen Autobahn H18 bei Münchenstein, zwischen dem Reinachertunnel und der Ausfahrt Münchenstein, auf der Fahrbahn in Richtung Delsberg, ein Geisterfahrer in der falschen Richtung unterwegs. Der fehlbare Lenker war alkoholisiert. Zu einem Unfall kam es nicht.

Verletzt wurde niemand.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft war ein 60-jähriger via den Anschluss Reinach-Süd auf die kantonale Autobahn H18, in Fahrtrichtung Delsberg aufgefahren und fuhr seinerseits in Richtung Basel.

Während der Geisterfahrt kreuzte er etliche Fahrzeuge, welche korrekt in Fahrtrichtung Delsberg unterwegs waren. Der fehlbare Lenker konnte im Bereich der Ausfahrt Münchenstein durch eine Patrouille der Polizei Basel-Landschaft angehalten werden. Die Autobahn wurde kurzzeitig gesperrt. Zu einem Unfall kam es nicht und es wurde niemand verletzt.

Bei der Kontrolle des fehlbaren Lenkers wurde festgestellt, dass dieser unter Alkoholeinfluss gefahren ist. Der Führerausweis wurde ihm auf der Stelle abgenommen. Er wird an die Staatsanwaltschaft Basel – Landschaft verzeigt.

 

Quelle: Polizei BL
Artikelbild: Symbolbild © Pixelcruiser – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Münchenstein BL: Alkoholisierter Geisterfahrer auf der Autobahn H18

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.