Stadt Zürich: Drei Buben (12) verletzen Buschauffeur schwer durch Laserattacke

13.02.2017 |  Von  |  Gewalt, Polizeinews, Schweiz, Zürich
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Stadt Zürich: Drei Buben (12) verletzen Buschauffeur schwer durch Laserattacke
4 (80%)
4 Bewertung(en)

Am Freitagabend, 10. Februar 2017, wurde ein VBZ-Buschauffeur im Kreis 11 mit einem Laserstrahl geblendet und verletzt. Die mutmasslichen Täter konnten kurz danach eruiert und der Laserpointer sichergestellt werden.

Kurz vor 20.00 Uhr wurde an der Bushaltestelle Schumacherweg ein Chauffeur der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) von einem Laserstrahl geblendet.

In der Folge setzte der Chauffeur zunächst die Fahrt mit dem Bus fort. Da er zunehmend Probleme mit dem Sehen bekam, nahm er Rücksprache mit der Leitstelle, beendete die Fahrt und begab sich schliesslich zum Untersuch ins Spital. Weiter wurde auch die Stadtpolizei Zürich über den Vorfall informiert.

Anhand der Angaben des Chauffeurs und der VBZ-Leitstelle konnten die ausgerückten Polizisten in der Umgebung der Bushaltestelle Schumacherweg eine Wohnung lokalisieren, aus welcher der 54-jährige Chauffeur geblendet worden war.

Abklärungen führten zu drei Jugendlichen im Alter von 12 Jahren. Sie wurden zur Befragung in eine Wache gebracht. Dort zeigten sie sich geständig.

Der Lasepointer der Klasse 3 konnte sichergestellt werden. Gegen die drei Jugendlichen wird zu Handen der zuständigen Jugendanwaltschaft rapportiert.

Der betroffene Buschauffeur ist für mehrere Wochen arbeitsunfähig. Ob bei ihm durch die Laserblendung bleibende Schäden verursacht wurden, kann im Moment noch nicht gesagt werden.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Zürich / Facebook



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

2 Kommentare


  1. Nicht nur die Jugendlichen sollen Bestraft werden sondern auch die Eltern denn sie haben das auch Bezahlt und geduldet. Folglich muss der Arbeitgeber für die Nachlässigkeit der Eltern, Bezahlen was wieder zur Verteuerung des Öffentlicher Verkehr bedeutet, muss das so sein.

  2. Traugott Forster

    meiner Meinung nach wird mit Jugendlichen viel zu nachlässig umgegangen und bestraft, sie wissen ganz genau , was sie für Verbrechen begehen und wissen ganz genau dass sie nicht bestraft werden in ihrem Alter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich: Drei Buben (12) verletzen Buschauffeur schwer durch Laserattacke

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.