Stadtpolizei Zürich warnt vor Betrügern auf Wohnungsvermittlungsplattformen

14.02.2017 |  Von  |  Betrug, Polizeinews, Schweiz, Zürich
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Stadtpolizei Zürich warnt vor Betrügern, die aktuell auf verschiedenen Wohnungsvermittlungsplattformen unterwegs sind.

In den letzten Tagen wurden in Zürich Höngg und in Zürich Seefeld schöne und modern möblierte Wohnungen von vermeintlich vertrauenswürdigen Personen zur Miete angeboten. Eine der Person beschreibt sich selber zum Beispiel als sehr tierlieb und verweist auf einen akademischen Grad.

Die Person hielt sich aber angeblich bereits im Ausland auf, weshalb die Wohnung vermittelt werden müsse. Die Wohnung sei aber ab sofort verfügbar.

Nun hätte also nur noch eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Frankenbereich überwiesen werden müssen – damit die Agentur den Schlüssel der Wohnung zur Wohnungsbesichtigung angeblich ‚freigeben‘ kann.

Diese Betrugsmasche ist leider seit Jahren bei Anbietern und der Polizei bekannt.

Die Stadtpolizei Zürich bittet darum um Vorsicht: Angebote, die zu gut klingen, um wahr zu sein, müssen hinterfragt werden. Grundsätzlich empfiehlt die Polizei, keine Sicherheitsleitungen für die Besichtigung einer Wohnung zu bezahlen und verdächtige Angebote dem Seitenanbieter zu melden.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich / Facebook
Artikelbild: alexandrovskyi – shutterstock.com

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadtpolizei Zürich warnt vor Betrügern auf Wohnungsvermittlungsplattformen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.