Istanbul: Welpe nach zehn Tagen aus Brunnen befreit

17.02.2017 |  Von  |  News, Tierwelt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Istanbul: Welpe nach zehn Tagen aus Brunnen befreit
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Ein Welpe musste zehn Tage in einem 70 Meter tiefen Brunnen in Istanbul ausharren – nun wurde er gerettet. Am Mittwochmorgen konnte der kleine Strassenhund nach mehreren missglückten Rettungsversuchen mit einem speziellen Roboterarm aus dem Brunnen herausgeholt werden.

Die Feuerwehr hatte fast zwei Wochen lang vergeblich versucht, den Hund aus seiner misslichen Lage zu befreien. Das Problem: Das Tier konnte nicht erreicht werden, da der Schacht nur 30 Zentimeter breit war.



Der kleine Welpe sorgte in der Türkei für nationale Schlagzeilen. Viele Freiwillige boten ihre Hilfe an, so auch Studenten der Technischen Universität Istanbul, die den Roboterarm konstruierten.

Der Welpe trägt nun den Namen „Kuyu“ (Brunnen auf Türkisch). Er ist gesund, fühlt sich rundum wohl und lebt jetzt bei der Feuerwehr.

 

Quelle: Übernommen von watson.ch und bearbeitet von belmedia Redaktion
Bildquelle: Gramomania.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Istanbul: Welpe nach zehn Tagen aus Brunnen befreit

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.