Stadt Zürich / Kreis 4: Zwei Iraner stechen mit Stichwaffe auf Schweizer ein

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Stadt Zürich / Kreis 4: Zwei Iraner stechen mit Stichwaffe auf Schweizer ein
4.5 (90%)
2 Bewertung(en)

Am späten Donnerstagnachmittag, 16. Februar 2017, kam es im Kreis 4 zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern. Dabei erlitt ein 30-Jähriger mittelschwere Stichverletzungen.

Die beiden mutmasslichen Täter wurden festgenommen.

Kurz vor 18 Uhr wurde die Stadtpolizei Zürich wegen einer Auseinandersetzung vor ein Lokal an der Langstrasse gerufen. Vor Ort trafen die Polizisten auf einen 30-jährigen Schweizer, der Stichverletzungen am Oberkörper aufwies. Er wurde umgehend ins Spital geführt. Abklärungen ergaben, dass der Verletzte zuvor eine Auseinandersetzung mit zwei Unbekannten gehabt hatte. Dabei wurde unter anderem auch eine Stichwaffe eingesetzt und der 30-Jährige damit verletzt. Die Polizisten konnten noch am Tatort einen der beiden mutmasslichen Täter, einen 46-jährigen Iraner, festnehmen. Kurze Zeit später konnte im Kreis 9 auch der zweite mutmassliche Täter, ein 37-jähriger Iraner, festgenommen werden.

Das Motiv und der genaue Hergang der Tat sind nun Gegenstand der Untersuchungen von Detektiven der Stadtpolizei Zürich und der zuständigen Staatsanwaltschaft.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © vzwer – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich / Kreis 4: Zwei Iraner stechen mit Stichwaffe auf Schweizer ein

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.