Beggingen SH: Gleitschirmpilot landet nach missglücktem Start in Baumkrone

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntagnachmittag (19.02.2017) ist bei der Schaffhauser Polizei die Meldung eingegangen, dass sich am Startplatz „Ob Lucken“ in Beggingen ein Gleitschirmflieger in sechs bis acht Metern Höhe in einem Baum verfangen habe.

Dieser konnte durch die ausgerückten Einsatzkräfte unverletzt geborgen werden.

Am Sonntagnachmittag (19.02.2017), um 16.30 Uhr ging bei der Einsatz- und Verkehrsleitzentrale der Schaffhauser Polizei die Meldung ein, dass ein Gleitschirmflieger am Startplatz „Ob Lucken“ in Beggingen in sechs bis acht Metern Höhe in einer Baumkrone hänge.

Der 39-jährige Gleitschirmpilot hatte, gemäss eigenen Angaben, um 16.15 Uhr seinen Flug begonnen. Beim Start habe eine Windböe ihn erwischt,  welche ihn senkrecht 10 bis 12 Meter in die Luft schleuderte.

Daraufhin landete er in einer Baumkrone, wo er hängen blieb. In der Folge konnte er durch Bergrettungskräfte, die über Leitern zu ihm gelangten, abgeseilt werden und unverletzt geborgen werden.

Im Einsatz standen die Schaffhauser Polizei, die Rega, die Rettungsdienste der Spitäler Schaffhausen und die Feuerwehr Randental.

 

Quelle: Schaffhauser Polizei
Bildquelle: Schaffhauser Polizei

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Beggingen SH: Gleitschirmpilot landet nach missglücktem Start in Baumkrone

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.