Berikon AG: Streifkollision zwischen zwei Fahrzeugen – Polizei sucht Zeugen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Berikon AG: Streifkollision zwischen zwei Fahrzeugen – Polizei sucht Zeugen
Jetzt bewerten!

Auf der Sädelstrasse ereignete sich am Freitagabend eine Streifkollision. Beim Verkehrsunfall wurde niemand verletzt.

Die Kantonspolizei klärt nun den Unfallhergang und sucht Augenzeugen.

Gestern Freitagabend, 31. März 2017, kurz nach 21.30 Uhr meldete eine 49-jährige Autofahrerin einen Verkehrsunfall an der Sädelstrasse in Berikon. Sie sei mit ihrem Auto bergabwärts in Richtung Zufikon gefahren, als ein entgegenkommendes weisses Fahrzeug ihr Auto streifte. Dieses mutmassliche Verursacherfahrzeug sei aber ohne anzuhalten weitergefahren.

Nach einer Stunde meldete sich eine 19-jährige Schweizerin telefonisch bei der Kantonspolizei Aargau. Sie sei am Unfall unterhalb des Kreisverkehrs an der Sädelstrasse beteiligt gewesen. Ihr Auto, ein weisser Rover, weise entsprechende Schäden auf. Die Kantonspolizei klärt nun den Unfallhergang und sucht mögliche Augenzeugen, die den Unfall beobachten konnten. Hinweise sind an den Stützpunkt in Wohlen (Tel. 056 619 79 79) erbeten.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bildquelle: Kapo Aargau



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Berikon AG: Streifkollision zwischen zwei Fahrzeugen – Polizei sucht Zeugen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.