Stadt Zürich, Kreis 4: Unbewilligte Demonstration wegen baskischer Aktivistin

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Donnerstagabend, 6. April 2017, kam es im Kreis 4 zu einer unbewilligten Demonstration im Zusammenhang mit dem Jahrestag der Verhaftung einer baskischen Aktivistin.

Rund 250 Personen versammelten sich um 19 Uhr im Kreis 4 bei der Piazza Cella. Grund war eine Solidaritätsaktion für die baskische Aktivistin. Eine halbe Stunde später starteten die Teilnehmenden den unbewilligten Demonstrationsumzug unter dem Motto: „Free Nekane“.

Dieser führte zunächst vor das Bezirksgefängnis, wo die Demonstrantinnen und Demonstranten Feuerwerk zündeten. In der Folge marschierten sie durch die Ankerstrasse, Stauffacherstrasse, Badenerstrasse, Kasernenstrasse, Militärstrasse, Kanonengasse, Zwingelistrasse, Langstrasse, Stauffacherstrasse bis zum Helvetiaplatz, wo eine Schlusskundgebung stattfand.

Gegen 21 Uhr war die Solidaritätsaktion beendet. Während der Demonstration wurden immer wieder Feuerwerkskörper und Rauchpetarden gezündet. Auch wurden entlang der Demonstrationsroute Sprayereien verübt.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Andrei Tudoran – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich, Kreis 4: Unbewilligte Demonstration wegen baskischer Aktivistin

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.