Basel-Stadt: 33-jähriger Asylbewerber aus dem Iran tot aufgefunden

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am 08.04.2017, gegen 07.30 Uhr, wurde im Empfangs- und Verfahrenszentrum Basel, EVZ, an der Freiburgerstrasse, ein 33-jähriger Asylbewerber aus dem Iran tot aufgefunden.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der 33-Jährige am Morgen regungslos in seinem Zimmer aufgefunden wurde.

Das Personal verständigte unverzüglich die Sanität der Rettung Basel-Stadt. Diese und der Notarzt konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der 33-Jährige hielt sich zwecks Abklärung seines Asylantrages seit rund drei Monaten im EVZ auf. Aufgrund medizinischer Probleme befand er sich auch in ärztlicher Behandlung.

Die Todesursache ist noch nicht geklärt und Gegenstand der Untersuchungen des Instituts für Rechtsmedizin und der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft.

 

Quelle: Kapo Basel-Stadt
Artikelbild: Symbolbild © Henryk Sadura – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Basel-Stadt: 33-jähriger Asylbewerber aus dem Iran tot aufgefunden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.