Herisau AR: Zwei PWs zusammengestossen – trotz funktionierender Lichtsignalanlage

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Leichte Verletzungen zog sich am Montag, 10. April 2017, eine Lenkerin bei einer Kollision zwischen zwei Personenwagen auf der Umfahrungsstrasse in Herisau zu.

Eine 71-jährige Automobilistin fuhr kurz nach 15.00 Uhr mit ihrem Fahrzeug von der St. Gallerstrasse in Richtung Waldstatt. Zur gleichen Zeit lenkte ein 78-Jähriger seinen Personenwagen von der Gossauerstrasse in Richtung St. Gallen und bog zu diesem Zweck nach links in die Umfahrungsstrasse ein.

Bei diesem Manöver kam es zwischen den beiden Fahrzeugen zu einer seitlich-frontalen Kollision. Dabei verletzte sich die Automobilistin leicht und musste durch die Rettungssanität ins Spital überführt werden. An den beiden Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von mehreren Tausend Franken.

Wieso es trotz korrekt funktionierender Lichtsignalanlage zu diesem Unfall kommen konnte, ist Gegenstand der laufenden Abklärungen.

 

Quelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden
Bildquelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Herisau AR: Zwei PWs zusammengestossen – trotz funktionierender Lichtsignalanlage

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.