Wiedlisbach BE: Industriegebäude durch Brand teilweise zerstört

11.04.2017 |  Von  |  Bern, Brände, Polizeinews, Schweiz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Dienstagvormittag ist in Wiedlisbach ein Industriegebäude in Brand geraten. Dieses wurde dabei teilweise zerstört. Ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Am Dienstag, 11. April 2017, ging bei der Kantonspolizei Bern um 09.40 Uhr die Meldung ein, dass in Wiedlisbach ein Industriegebäude mit mehreren Werkstätten in Brand geraten sei.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand eine Werkstatt bereits in Vollbrand. Dank der umgehend aufgenommenen Löscharbeiten der Feuerwehrleute konnte verhindert werden, dass das Feuer auf angebaute Gebäudeteile übergriff. Gemäss aktuellem Kenntnisstand wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der damit verbundenen Geruchsemissionen, wurde die Bevölkerung angehalten, die Fenster und Türen geschlossen zu halten. Gemäss aktuellen Erkenntnissen bestand keine Gefahr für die Bevölkerung.

Kurz vor Mittag gelang es der Feuerwehr, den Brand unter Kontrolle zu bringen und in der Folge zu löschen. Eine Brandwache wurde organisiert. Die Brandursache ist Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen durch das Dezernat Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern.

Im Einsatz standen neben der Kantonspolizei Bern rund 90 Angehörige der Feuerwehren Jura Südfuss, Wangen, Bipp und Langenthal und eine vorsorglich aufgebotene Ambulanz.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Symbolbild © Lukas Gojda – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Wiedlisbach BE: Industriegebäude durch Brand teilweise zerstört

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.