Wolfwil SO: Fahrzeugbrand – Kantonspolizei Solothurn sucht Zeugen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Wolfwil SO: Fahrzeugbrand – Kantonspolizei Solothurn sucht Zeugen
Jetzt bewerten!

In der Nacht auf Freitag geriet in Wolfwil ein parkiertes Auto in Brand. Ein Anwohner bemerkte das Feuer und konnte dieses zusammen mit dem Autobesitzer löschen.

Verletzt wurde niemand.

Am Freitag, 14. April 2017, kurz vor 00.30 Uhr, bemerkte ein Anwohner, dass bei seinem Nachbar an der Schulstrasse in Wolfwil das Auto brennt. Umgehend alarmierte er die Feuerwehr und weckte seinen Nachbar. Zusammen konnten sie das Feuer bereits vor Eintreffen der Feuerwehr Wolfwil löschen. Personen wurden keine verletzt. Es entstand Sachschaden am Fahrzeug.



Die Spezialisten der Polizei Kanton Solothurn haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Das Auto wurde durch den Halter bereits vor einiger Zeit ausser Verkehr genommen und die Autobatterie entfernt. Aufgrund erster Erkenntnisse kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden.

In der Umgebung der Schulstrasse und an der Hinteren Gasse in Wolfwil kam es in der Nacht auf Freitag durch Unbekannte zu weiteren Sachbeschädigungen. Die Polizei sucht Zeugen, denen am Donnerstagabend und in der Nacht auf Freitag verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Kantonspolizei Solothurn in Egerkingen entgegen, Telefon 062 387 70 51.

 

Quelle: Kapo Solothurn
Bilderquelle: © Kapo Solothurn



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Wolfwil SO: Fahrzeugbrand – Kantonspolizei Solothurn sucht Zeugen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.