Obst und Wein wegen strengem Frost in der Schweiz gefährdet (Video)

22.04.2017 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In den letzten Tagen lagen über der Schweiz aussergewöhnlich kalte Luftmassen. Beispielsweise in Arosa war es seit Messbeginn (1959) in der zweiten Aprilhälfte nie so kalt.

Es gab Schnee bis in ganz tiefe Lagen wie unter anderem in Wigoltingen TG welches auf 431 Meter über Meer liegt.

Der Frost wurde für die Winzer und Obstbauern zur Belastungsprobe. In mehreren Rebbergen in der Schweiz brannten in den vergangen Nächten grosse Wachskerzen oder Wärmefeuer. Die kalten Nächte haben in weiten Teilen der Schweiz Spuren hinterlassen. Die Bündner Winzer beispielsweise rechnen mit Ernteausfällen von rund 50 Prozent. Einzig die Genferseeregion und das Tessin wurden von der arktischen Kälte verschont.



Am Sonntag (23.04.2017) muss im Norden noch einmal mit Schnee unter 1000 Meter gerechnet werden. Erst kommende Woche dürfte es langsam wärmer werden.

 

Quelle: BRK News
Artikelbild: Symbolbild © Stastny_Pavel – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Obst und Wein wegen strengem Frost in der Schweiz gefährdet (Video)

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.