Stadt St. Gallen: Böller im Bereich der OLMA-Hallen gegen Bus geworfen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagabend (21.04.2017) hat eine unbekannte Täterschaft im Bereich der OLMA-Hallen zwei Feuerwerkskörper auf die St. Jakob-Strasse geworfen. Durch diese unüberlegte Aktion wurden zwei Busse beschädigt, fünf Personen mussten sich wegen des Knalls in ärztliche Behandlung begeben.

Die Polizei sucht Zeugen.

Der oder die Unbekannten warfen kurz nach 18 Uhr den ersten Böller in Richtung St. Jakob-Strasse. Zu diesem Zeitpunkt war ein stadteinwärts fahrender Bus der städtischen Verkehrsbetriebe dabei, an der dortigen Haltestelle anzuhalten. Gleichzeitig fuhr ein Postauto stadtauswärts. Der Feuerwerkskörper geriet zwischen die beiden Busse und explodierte dort. Während Polizisten der aufgebotenen Stadtpolizei St. Gallen ihre ersten Erhebungen durchführten, flog ein weiterer Böller in Richtung der Strasse und explodierte im Bereich der anwesenden Personen. Aufgrund des lauten Knalls mussten sich schliesslich vier Zivilpersonen und ein Stadtpolizist wegen Beeinträchtigungen am Gehör in ärztliche Behandlung begeben. Ausserdem entstand an den beiden Bussen Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken.

Personen, die Hinweise zur Täterschaft machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei St. Gallen, Telefon 058 229 49 49, zu melden.

 

Quelle: Kapo St.Gallen
Bildquelle: © Kapo St.Gallen



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt St. Gallen: Böller im Bereich der OLMA-Hallen gegen Bus geworfen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.