Langrickenbach TG: Nach Überholmanöver gegen Trafostation gekracht

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Langrickenbach TG: Nach Überholmanöver gegen Trafostation gekracht
Jetzt bewerten!

Ein Autofahrer kollidierte am Mittwoch in Langrickenbach nach einem Überholmanöver mit einer Trafostation. Er wurde verletzt ins Spital gebracht.

Ein 37-jähriger Autofahrer war um etwa 18.45 Uhr auf der Hauptstrasse von Oberaach in Richtung Langrickenbach unterwegs. Vor ihm bildete sich aufgrund eines langsam fahrenden Traktors eine Kolonne. Gemäss seinen Angaben gegenüber der Kantonspolizei Thurgau wollte er die Fahrzeugkolonne überholen.

Während dem Überholmanöver setzte ein Autofahrer aus der Kolonne ebenfalls zum Überholen an. Um eine Kollision zu vermeiden, steuerte der 37-Jährige sein Auto nach links in die Wiese. Er verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug und kollidierte mit einer Trafostation, einer Werbetafel und einem Strommasten.

Bei der Kollision wurde der Autofahrer verletzt, er musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, der Schaden an den Einrichtungen beläuft sich auf rund 5’000 Franken.

 

Quelle: Kantonspolizei Thurgau
Bildquelle: Kantonspolizei Thurgau



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Langrickenbach TG: Nach Überholmanöver gegen Trafostation gekracht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.