Altstetten ZH: Schweizer schlägt mehrere hundert Scheiben von drei Zügen ein

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagnachmittag, 28. April 2017, wurde ein Mann festgenommen, nachdem er bei der SBB-Abstellanlage Zürich Herdern, nahe des Bahnhof Altstetten, im Kreis 9 an drei Zugskompositionen mehrere hundert Scheiben eingeschlagen hatte.

Kurz nach 15.45 Uhr beobachtete ein SBB-Mitarbeiter, wie ein Unbekannter auf einem abgesperrten SBB-Gelände bei einem abgestellten Zug mit einem Hammer mutwillig alle Scheiben einschlug.

Er meldete seine Beobachtungen sofort der SBB-Transportpolizei. Aufgrund der raschen Reaktion gelang es den Transportpolizisten in der Folge den mutmasslichen Täter vor Ort festzunehmen. Anlässlich einer ersten Begutachtung am Tatort stellten Bahnangestellte fest, dass an mindestens drei abgestellten Zügen mehr oder weniger alle Scheiben eingeschlagen worden waren. Aufgrund dessen wurde die Stadtpolizei Zürich eingeschaltet. Der festgehaltene Mann wurde verhaftet und zwecks weiterer Abklärungen und Befragungen auf eine Polizeiwache geführt. Erste Schätzungen von Spezialisten der SBB gehen von einem Sachschaden von rund 500 000 Franken aus. Betroffen sind zwei ICN-Züge (Intercity-Neigezüge) und eine doppelstöckige S-Bahn.

Die Hintergründe der Tat und das Motiv sind Gegenstand von weiteren polizeilichen Abklärungen. Beim Festgenommenen handelt es sich um einen 38-jährigen Schweizer.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Lau Chun Kit – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Altstetten ZH: Schweizer schlägt mehrere hundert Scheiben von drei Zügen ein

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.