Kanton Appenzell Ausserrhoden: Unfälle aufgrund des plötzlichen Wintereinbruchs

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Kanton Appenzell Ausserrhoden: Unfälle aufgrund des plötzlichen Wintereinbruchs
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Am Freitag, 28. April 2017, kam es auf den Strassen im Kanton Appenzell Ausserrhoden zu verschiedenen Verkehrsunfällen. Es entstand Sachschaden, die involvierten Personen blieben in allen Fällen unverletzt.

In Herisau und in Heiden rückten Feuerwehren und Bauamt wegen umgestürzten Bäumen aus.

Kurz nach Mitternacht erhielt die Kantonale Notrufzentrale die Meldung wegen einem umgestürzten Baum in Herisau. Die aufgebotene Feuerwehr konnte den Baum wegräumen. Am Morgen rückte die Regiwehr in Heiden und das Bauamt der Gemeinde Herisau wegen umgestürzten Bäumen aus.

Im Morgenverkehr ereigneten sich an verschieden Orten des Kantons Appenzell Ausserrhoden Unfälle  mit Sachschaden. Personen wurden keine verletzt.

In Schwellbrunn stiess eine Autofahrerin gegen eine Signalisationstafel.

An der Gossauerstrasse in Herisau ereigneten sich gleich drei Verkehrsunfälle, eine Frontalkollision, ein Auffahrunfall zwischen je zwei Personenwagen und eine Kollision von einem Auto mit einem Zaun.



Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es in Herisau an der Mittleren Kapfstrasse. Ein Fahrzeug rutschte gegen eine Abschrankung.

Zu einem weiteren Auffahrunfall kam es an der Hauptstrasse in Niederteufen. Ein Personenwagen stiess gegen das Heck eines Autos.

Auf der Stossstrasse in Gais ereignete sich eine seitliche Streifkollision. In Speicher kam auf der Haldenstrasse ein mit Sommerpneu ausgerüstetes Auto von der Strasse und stiess in der Folge gegen ein abgestelltes Baustellenfahrzeug.

Zu zwei weiteren Selbstunfällen kam es in Niederteufen. In einem Fall prallte ein Auto an der Battenhausstrasse gegen einen rechtsseitig der Strasse stehenden Telefonmast (s. Artikelbild). Beim anderen Verkehrsunfall rutschte ein Lieferwagen über eine steile Böschung in eine Tobel, wo dieser auf dem Dach liegen zum Stillstand kam.



Der Lieferwagen muss mit einem Kranfahrzeug geborgen werden. Die Strasse wird über die Dauer der Bergung für den übrigen Verkehr gesperrt sein.

Die Patrouillen der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden und verschiedene Pikettgarage standen und stehen auch aktuell noch im Dauereinsatz. Aufgrund des Schneefalls herrschen auf den Ausserrhoder Strassen noch weiterhin winterliche Strassenbedingungen.

 

Quelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden
Bildquelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Liebe Polizisten
    Ich möchte mich nochmals von Herzen bedanke für Eure super Leistung die ihr tag täglich erbringt.
    Ich hatte heute einen Unfall wurde von einem anderen Auto angefahren..ich wurde freundlich darauf hingewiesen das es etwas länger gehen kann bis ein Streicenwagen kommt….logisch ihf könng ja auch nicht zaubern…
    Obwohl ihr sowas von jnter strom steht bei diesen strassenverhältnissen wart ihr sehr fürsorglich und freundlich….hat mir sehr gut vetan…klare anweisungen.den ich stand unter schock….ich wünsche euch allzeit gute Einsätze und bleibt so cool wie ihr seit….gut gibt es euch….alles gute

Ihr Kommentar zu:

Kanton Appenzell Ausserrhoden: Unfälle aufgrund des plötzlichen Wintereinbruchs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.